Home / Presse / SinglView

< Vereinfachter Antrag für Selbständige, Gewerbetreibende und Freiberufler jetzt online
06.04.2020 12:21 Alter: 243 Tage
Von: Johannes Rohleder

In Kontakt bleiben: Jobcenter schreibt alle Kunden an

Jobcenter bitte Kunden um Aktualisierung ihrer Kontaktdaten – Anschreibe-Aktion läuft seit Ende März // Automatisierte Bewilligung von Weiterbewilligungsanträgen bis August 2020


„Wie erreichen wir Sie?“ Seit Ende März schreibt das Jobcenter Bochum alle Kunden mit der Bitte an, aktuelle Verbindungsdaten für Telefon, Handy und auf Wunsch auch eMail mitzuteilen. Der Grund: Auch bei geschlossenen Standorten in Kontakt zu bleiben.

„Vor Corona haben wir bei jedem Erstantrag ein 1-stündiges Gespräch mit den Menschen im Büro geführt und dort alle Fragen geklärt“, so Roland Bröge, stellvertretender Geschäftsführer des Jobcenter Bochum. „Diese persönlichen Erstgespräche fallen jetzt weg, aber die Fragen bleiben!“ Daher hat sich das Jobcenter Bochum entschlossen, einmalig alle 30.000 Kunden anzuschreiben. Im Schreiben enthalten: Die Kontaktdaten des zuständigen Jobcenter-Standortes sowie ein individualisiertes Rückantwortschreiben, in das die Kunden nur noch Telefonnummer und eMail-Adresse eintragen müssen.

Die ersten 5.000 Antworten sind bereits eingetroffen, die Kontaktdaten mit den Angaben im System abgeglichen. Tauchen jetzt Nachfragen auf, können die Leistungssachbearbeiter kurz zum Hörer greifen. Die zeitaufwändige Kommunikation per Post entfällt, die pünktliche Auszahlung der Leistungen ist gewährleistet.

In den meisten Fällen müssen Kunden im Moment dafür noch nicht einmal einen Weiterbewilligungsantrag stellen. Anträge, die von April bis Ende Juli auslaufen, werden in der Regel automatisch verlängert. „In Einzelfällen werden jedoch weiterhin Unterlagen erforderlich sein“, sagt Roland Bröge. Dann gilt es in Kontakt zu treten, am besten über die aktuellen Telefonnummern.